R1Club e.V.

..:: DAS Forum für begeisterte und begeisternde R1-Fahrer/innen seit 2001 ::..

R1club-HOME      R1Club-SHOP      R1Club-IMPRESSUM
Aktuelle Zeit: Mo Mai 28, 2018 2:05 02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: Sa Mär 10, 2018 18:14 18 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2012 16:27 16
Beiträge: 31
Wohnort: CH-Baden
Meine R1: RN12, BJ: 2006
Extras: xx
Hallo zusammen

habe die letzten Tage mal begonnen, das Ventilspiel an meiner RN12 zu messen. Es handelt sich um das 2006er Modell. Der Wecker steht momentan auf knapp 45Tkm.

Auslassseitig liegt alles im normalen Bereich - 3 Ventile mit 0.2mm, die anderen mit 0.22mm
Aber Einlassseitig hat mich beinahe der Schlag getroffen. 3 Ventil haben an die 0.5mm Spiel!! Konkret
Zylinder 1 1.Ventil 0.43
Zylinder 2 3.Ventil 0.53
Zylinder 4 1.Ventil 0.53

Ich dachte zuerst an einen Messfehler und hab das 3mal nachgemessen - immer mit dem gleichen Resultat.
Ich meine mal was gelesen zu haben, dass die 2004er Modelle teilweise zu weiche Ventilschäfte hatten. Aber auch bei der 2006er ?

Die Nockenwellen habe ich noch nicht ausgebaut. Das wollte ich morgen machen. Gibts da einen Trick der zu beachten ist oder einfach nach WHB vorgehen ?

_________________
Meine Bastelecke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: Sa Mär 10, 2018 18:29 18 
Offline
Rat der Bembelschleifer
Rat der Bembelschleifer
Benutzeravatar

Registriert: Di Jul 27, 2004 15:47 15
Beiträge: 4530
Bilder: 2
Wohnort: Wetterau
Meine R1: S1000RR
Extras: xx
Da solltest Du am besten alle Einlassventile neu machen.

Ausbau nach WHB, ist da gut beschrieben.

_________________
Pain is temporary, glory is for ever

Termine 2018
21-22.05. Brünn Stardesign Racing
08.-11.06. R1 Clubtreffen
27.08.-28.08. Most Richie-Race
30.09.-07.10. Südfrankreich

Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: Sa Mär 10, 2018 20:29 20 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*

Registriert: Di Okt 28, 2014 11:51 11
Beiträge: 478
Wohnort: 76684
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: xx
Marco, da darfst du den Motor komplett zerlegen, hatte ma nen Problem an einem RN19 Motor, Zündkerzengewinde im Sack.
Wollte die Fußdichtung mit erneuern. Hab ums verrecken die bank nicht auf die Kolben bekommen.
Musste dann komplett zerlegen und die Kolben mit Pleul einzeln in die Bank schieben. Dann gings problemlos.

Achja Nockenwellen analog Thunderace, das kennst du ja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: Sa Mär 10, 2018 23:08 23 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 15, 2012 17:05 17
Beiträge: 872
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Wenn der Ventilschaft zu weich ist würde sich das Ventil längen, das Spiel wird dadurch kleiner.
Gleiches gilt für Verschleiß an Ventilteller und Sitzring.
Deswegen wandert das Ventilspiel über die Zeit normalerweise in Richtung klein.

Bei so viel Spiel müsste irgendwo im Bereich Stössel/Shim deutlicher Verschleiß erkennbar sein.
Oder die Nockenwellenlager sind dermaßen im A... Kann mir aber nicht vorstellen, dass die Gurke mit 0,3mm Spiel im Nockenwellenlager noch lange läuft.
Verschleiß an der Nockenwelle geht nicht aufs Ventilspiel, gemessen wird ja an einer Stelle wo kein Kontakt zwischen Nockenwelle und Stössel besteht, entsprechend gibts da keinen Verschleiß.

Die andere Möglichkeit wäre, dass deine Ventilschaftdichtungen kaputt sind. In dem Fall verrußen die Ventile und man hat Ölkohleablagerungen zwischen Ventil und Sitzring.
Allerdings eher ungewöhnlich für den Einlass, hier werden die Ventile normal durch Frischgas saubergewaschen.
Ölkohleablagerungen gibts eher am Auslass.

_________________
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: viewtopic.php?f=13&t=50131


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: Sa Mär 10, 2018 23:11 23 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2012 16:27 16
Beiträge: 31
Wohnort: CH-Baden
Meine R1: RN12, BJ: 2006
Extras: xx
Matthias - wieso muss der Motor komplett zerlegt werden ? Zylinderkopf demontieren reicht doch im schlechtesten Fall - falls die 3 Ventile wirklich getauscht werden müssen.

Was mich beim Ausbau der Nockenwelle im WHB erstaunt hat ist, dass die Schrauben der Nockenräder gelöst werden...

_________________
Meine Bastelecke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: Sa Mär 10, 2018 23:20 23 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2012 16:27 16
Beiträge: 31
Wohnort: CH-Baden
Meine R1: RN12, BJ: 2006
Extras: xx
Speed Freak hat geschrieben:
Wenn der Ventilschaft zu weich ist würde sich das Ventil längen, das Spiel wird dadurch kleiner.

Wenn der Schaft zu weich ist würde das Ventil doch kürzer und das Ende des Schafts "Pilzförmig" werden - wie ne Niete die gehämmert wird...

Speed Freak hat geschrieben:
Bei so viel Spiel müsste irgendwo im Bereich Stössel/Shim deutlicher Verschleiß erkennbar sein.

sobald die Nocken unten sind kann ich mehr sagen...

Speed Freak hat geschrieben:
Die andere Möglichkeit wäre, dass deine Ventilschaftdichtungen kaputt sind. In dem Fall verrußen die Ventile und man hat Ölkohleablagerungen zwischen Ventil und Sitzring.
Allerdings eher ungewöhnlich für den Einlass, hier werden die Ventile normal durch Frischgas saubergewaschen.
Ölkohleablagerungen gibts eher am Auslass.

Danke für den Hinweis - das werde ich morgen mal nachschauen. Verruste Einlassventile hatte ich mal an einem Thunderace-Motor.

_________________
Meine Bastelecke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: So Mär 11, 2018 6:38 06 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*

Registriert: Mo Feb 09, 2015 8:59 08
Beiträge: 418
Bilder: 10
Wohnort: 84066 Mallersdorf
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Tuning Motor RN09/RN
Servus,

Das ist ein Problem der RN12 mit zu weichen Einlassventile. Der Kopf des Ventils nutze sich ab bzw wird gestaucht. Das geht so lange bis das Ventil durch die Keile rutscht und in den Brennraum fällt. Motor raus, Kopf ab, Ventile tauschen.

Ein Ventil kostet neu 75€, da würden sich gute gebrauchte anbieten. Hätte ich auch da.

Da würde sich eine Revision des Kopfes anbieten, komplett zerlegen, Reinigen, Führungen prüfen und vermessen, Schaftabdichtungen erneuern, Ventile einschleifen und einstellen. Den Umfang habe ich im Angebot.

_________________
Mit freundlichem Gruß

www.hmp-motorcycle-parts.de

Helmut Brandl


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: So Mär 11, 2018 9:18 09 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2012 16:27 16
Beiträge: 31
Wohnort: CH-Baden
Meine R1: RN12, BJ: 2006
Extras: xx
Danke Helmut. Sieht man man Verschleiss auch optisch im eingebauten Zustand ? Also irgendwas "pilzförmiges".


Ich frage mich noch immer, ob ich beim Messen eine Fehler gemacht habe. Ich meine, das hat schon ordentlich Kraft benötigt, die dicken Fühlerlehren hinein zu quetschen. Zumindest beim ersten Mal, beim wiederholen gings dann rel. leicht. Ich meine, so viel Kraft kann man bei den dünnen Plättchen aufgrund der Materialstärke gar nicht aufbringen.

_________________
Meine Bastelecke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: So Mär 11, 2018 9:36 09 
Offline
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Benutzeravatar

Registriert: Mo Sep 12, 2005 14:18 14
Beiträge: 9314
Bilder: 0
Wohnort: 67346 Speyer
Meine R1: R1M..2016
Das mit den weichen Ventilen war doch eher bei den 2004er Motoren und die Schäden dadurch waren
gelängter Schaft im Bereich der Keile, diese sprangen Raus und das Ventil fiel in den Brennraum.
Bei der 2006er kenne ich nur einen Fall ( User Cyborg hier im Club) da war das Spiel so klein das mit
den kleinsten Shim kein Korrektes Spiel mehr eingestellt werden konnte.
Der hatte verlängerte Garantie, da wurden Ventile oder gar der ganze Kopf ausgetauscht.
Bei normalen ( harten) Ventilen ist es so wie Speedfreak erklärt hat, das durch setzen/einschlagen am
Sitzring/Ventilteller das Spiel kleiner wird.
Bei meiner RN12 , Modell 2005, habe ich bei 41 000 Km Ventile eingestellt, da war ein EV welches 0,32 hatte. die anderen EV waren aber bei 0,12 bis 0,15.
Bei den AV war auch ein AV mit 0,26, zwei mit 0,20 und zwei mit 0,22, der Rest war OK.
Ich habe EV auf 0,17 und AV auf 0,24 eingestellt.

Was Mathias mit dem Motor meint ist Folgendes, wenn der Kopf runter ist dann muß laut WHB weil
die Fußdichtung sich geklöst hat/haben könnte, diese auch erneuert wird.
Die Zylinderbank bei eingebuatem Motor wieder auf den Rumpf zu bekommen geht, es ist aber eine
Saumässige Arbeit :mrgreen:

Zum Nockenwellen Ausbau hab ich noch nie die Schrauben der Zahnräder gelöst, kannste fest lassen,
die NW geht so raus.
Dann mal die Tassen und Ventileschäfte begutachten, wenn da alles OK ist, andere Shims rein und
wieder Zu.

Dein Landsmann der Florian memberlist.php?mode=viewprofile&u=4141
hatte letztes Jahr eine RN12 wo eine Tasse gebrochen war.
Der wohnt sogar bei Dir in der Nähe und macht auch viel an Motoren ;-)

_________________
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: So Mär 11, 2018 9:38 09 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 15, 2012 17:05 17
Beiträge: 872
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
cider101 hat geschrieben:
Speed Freak hat geschrieben:
Wenn der Ventilschaft zu weich ist würde sich das Ventil längen, das Spiel wird dadurch kleiner.

Wenn der Schaft zu weich ist würde das Ventil doch kürzer und das Ende des Schafts "Pilzförmig" werden - wie ne Niete die gehämmert wird...

Speed Freak hat geschrieben:
Bei so viel Spiel müsste irgendwo im Bereich Stössel/Shim deutlicher Verschleiß erkennbar sein.

sobald die Nocken unten sind kann ich mehr sagen...


Aufpilzen bzw. Verschleiß am Ende würde miener Definition nach unter Punkt 2 fallen :-D

Kraft darfst du bei der Messung keine anwenden, sonst bringst du auch eine 1mm Lehre drunter...
Richtig ist die Messung wenn die nächstkleinere Lehre durchwerfen geht, die nächstgrößere sich aber ordentlich wehrt.
In deinem Fall müsste die 0,45er ganz leicht reingehen.

Ich hab einen Satz mit 0,01er Stufung (bzw. teilweise 0,02).
Oben genanntes ist bei +-0,02 deutlich fühlbar - damit muss es bei einer 0,05er Stufung wie sie üblich ist mehr als deutlich fühlbar sein.

_________________
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: viewtopic.php?f=13&t=50131


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: So Mär 11, 2018 13:29 13 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*

Registriert: Mo Feb 09, 2015 8:59 08
Beiträge: 418
Bilder: 10
Wohnort: 84066 Mallersdorf
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Tuning Motor RN09/RN
Wenn die Nockenwelle ab ist und die tTssenstössel raus sind siehst du schon den Unterschied. Der Abstand zu den Keilen ist bei den Ventilen mit mehr Spiel kleiner. Wenn die Ventile raus sind kannst das an der Länge messen.

Das mit den Ventilen haben alle Baujahre. Auch die FZ. Nach meinem WHB muss die Fussdichtung nicht neu. Die wird wieder dicht da ist ja keine Belastung drauf und das Alu biegt sich wieder hin. Montage der Bank einfach Kolben rein und dann die Bolzen montieren. Schon x mal gemacht.

_________________
Mit freundlichem Gruß

www.hmp-motorcycle-parts.de

Helmut Brandl


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: So Mär 11, 2018 19:10 19 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2012 16:27 16
Beiträge: 31
Wohnort: CH-Baden
Meine R1: RN12, BJ: 2006
Extras: xx
Erstmals herzlichen Dank an alle für eure

Ich hab heute nochmals alles Durchgemessen - das Resulat bleibt +- 0.02mm das selbe. 3 Ventile haben ca. 0.5mm Spiel.
Von den 12 Einlassventile haben die Hälfte 0.19mm oder mehr Spiel.

In 0.51 0.19 0.24 0.12 0.24 0.48 0.27 0.12 0.14 0.5 0.14 0.11 .
Zum messen habe zwei Blattlehren. Eine mit 0.05 Schritten von 0.05-1mm, die ander 0.01 Schritten von 0.02-0.10. Um z.b. 0.48 zumessen habe ich 0.40 + 0.08 genommen, für 0.24 die 0.15+0.09 etc...

Nocken sind mittlerweilen unten, Tassenstössel und Shims ausgebaut. Die Nenngrösse der Shims stimmt mit der gemessenen Dicke überein. Die Tassenstössel weisen ebenfalls keinen Verschleiss auf. Die Dicke der Tassenstössel der 3 Einlassventile sind mit 2.80mm gleich Dick wie die anderen Tassenstössel. Die Nockenwellen-Lager weisen auch keine verschleissschäden auf...

Hier mal die Photos Ventile - die aufgelegte Blattlehre gibt den Einlass an ( also 0.10 ist Einlass 1, 0.20 ist Einlass 2 etc...)
Dateianhang:
Einlass1.jpg

Dateianhang:
Einlass2.jpg

Dateianhang:
Einlass4.jpg


Kann ich die Distanz vom Ventilfederteller auf das Ende des Ventilschafts messen ? Das man sowas prinzipiell messen kann ist klar - Ich meine, ist das genug genau um ev. Verschleiss festzustellen ?

im nächsten Posting gehts gleich weiter


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Meine Bastelecke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: So Mär 11, 2018 19:20 19 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2012 16:27 16
Beiträge: 31
Wohnort: CH-Baden
Meine R1: RN12, BJ: 2006
Extras: xx
so - weiter gehts.

Ich hab mit dem Endoscop ein paar Bilder der Einlasskanäle resp. der Ventilteller gemacht... Die sehen alle ziemlich "russig" aus

Hier mal die Bilder von Einlass 1 - Ventil 1 und Einlass 2 - Ventil 2. Die anderen haben in etwa gleich ausgesehen...
Dateianhang:
1.1.0.jpg

Dateianhang:
2.2.0.jpg


Aber die Ventile mit dem grössten Spiel waren nicht unbegint die mit dem meisten "Kokel".

Wenn, wie Speedfreak geschrieben hat, die Ventile so stark verrust sind, dass die nicht mehr richtig schliessen, müsste man das doch über einen Kompressionstest testen/messen können - oder ? Gibts da noch andere möglichkeiten zu messen ? Einen Kompressiontester habe ich nicht...

hier noch der Link auf die original Fotos https://drive.google.com/open?id=1hAxzZ ... is_q0fmNHj


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Meine Bastelecke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: So Mär 11, 2018 20:39 20 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*

Registriert: Di Okt 28, 2014 11:51 11
Beiträge: 478
Wohnort: 76684
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: xx
welche Shimgröße war denn verbaut bei denen mit 0,5mm Spiel, lässt sich dadurch ein Schluss auf die anderen Zylinder ziehen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RN12 Ventilspiel EL 0.50 !!
BeitragVerfasst: So Mär 11, 2018 21:00 21 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2012 16:27 16
Beiträge: 31
Wohnort: CH-Baden
Meine R1: RN12, BJ: 2006
Extras: xx
matthiash hat geschrieben:
welche Shimgröße war denn verbaut bei denen mit 0,5mm Spiel, lässt sich dadurch ein Schluss auf die anderen Zylinder ziehen?


Nope - sind alles ganz normale Shims....

In 192 200 190 | 190 198 191 | 190 198 191 | 191 198 191 .

_________________
Meine Bastelecke


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de