R1Club e.V.

..:: DAS Forum für begeisterte und begeisternde R1-Fahrer/innen seit 2001 ::..

R1club-HOME      R1Club-SHOP      R1Club-IMPRESSUM
Aktuelle Zeit: Fr Aug 17, 2018 16:46 16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 01, 2011 12:17 12 
Offline
Frischling
Frischling

Registriert: Mi Jun 01, 2011 12:03 12
Beiträge: 5
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
Hallo,

ich hab schon im ganzen Internet nach dem Problem gesucht, aber kam nicht wirklich auf eine richtige Antwort.
Brauche dringend Hilfe :sad:

Folgendes:

Im Winter hab ich meine R1 (RN12) ca. jeden Monat mal angemacht und ne viertel bis halbe Stunde laufen lassen.
Ist immer ohne Probleme angesprungen. Garkein Thema.
am 1. Mai hab ich sie dann das letzte Mal angemacht und wieder ca 20 min warmlaufen lassen.
Am nächsten Tag wollte ich dann auf die Arbeit fahren. Komischerweise ist sie dann nicht mehr angesprungen.
Ich hört nur noch ein klackern und rattern. Hab dann überbrückt und bin 20 km zur Arbeit gefahren.
Mittags ist sie dann schon wieder nicht angesprungen.
Bin dann mit der Batterie zum Gericke gefahrn. Die haben festgestellt das die Spannung der Batterie mit & ohne Last in Ordnung ist.
Die Lichtmaschine bringt auch genug Spannung.. im Leerlauf gut 13V
Beim Anlassversuch bleibt die Beleuchtung vom Tacho immer konstant und verschwindet dann schlagartig, sobald ich loslass ist sie wieder da.
Habe die Batterie auch schon mit einem Ladegerät mal komplett aufgeladen, hat aber nix gebracht.
Mit einer vollen Autobatterie springt sie jedoch an.

Kann es sein das trotzdem mir gesagt und vorgeführt wurde das die Batterie in Ordnung sei, sie aber einen weg hat??
Hab die Maschine erst seit einem Jahr und noch nicht soviel Erfahrung mit der Tachnik usw.
Will mir jetzt nicht iwas kaufen, was nachher nicht defekt ist. Ist ja immerhin kein Schnäppchen bei der R1^^

Hab auch gehört das es eine Diagnosefunktion gibt im Tacho. Könnte da vllt iwas gespeichert sein was mir weiterhelfen könnte?

Hoffe ihr habt Rat für mich

Danke

Gruß Hood


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 01, 2011 12:19 12 
Offline
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 07, 2006 21:59 21
Beiträge: 15537
Bilder: 18
Wohnort: Gütersloh
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Vermutlich ist die Batterie hinüber, da kommen dann öfter so komische Anwandlungen.

_________________
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2017 genossen

Termine 2018
01.-02.5. OSL mit Hafeneger
25.-27.5. Brünn mit Futz
02.-03.7. OSL mit Futz
06.-07.8. OSL mit Hafeneger
27.-28.8. Zandvoort mit Dannhoff
10.-11.9. Most mit triple-mmm
8.-11.10. Rijeka mit Dreier


Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 01, 2011 12:27 12 
Offline
Frischling
Frischling

Registriert: Mi Jun 01, 2011 12:03 12
Beiträge: 5
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
RRudi hat geschrieben:
Vermutlich ist die Batterie hinüber, da kommen dann öfter so komische Anwandlungen.


Vermute ich auch, nur will mir einigermaßen sicher sein.
Hab keine Lust jetzt ne Batterie zu kaufen die dann evtl nicht richtig geladen wird und dann nach nem halben Jahr auch wieder im Eimer ist.

Gibst iwelche besonders guten Batterien (Varta oder so?) die empfehlenswert sind?
Denk mal den eBay-Schrott kann man sowieso vergessen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 01, 2011 13:20 13 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Fr Sep 18, 2009 11:54 11
Beiträge: 290
Wohnort: Bad Neuenahr
Hood hat geschrieben:
Denk mal den eBay-Schrott kann man sowieso vergessen.


Wenn du das sagst... Fahre seid Jahren ne Schrott-ebay-Gel Batterie, ohne Probs...

_________________
written by

Jensi aka "Schrotti"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 01, 2011 13:29 13 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi Apr 20, 2011 8:59 08
Beiträge: 106
Wohnort: Münster
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
hatte es schonmal ähnlich, nur beim wohnmobil und bei ATU... die haben durchgemessen und meinten sei i.o.

am tag der abreise nach zandvoort musste ich morgens trotzdem überbrücken und bin dann durchgefahren (gute streckenlänge zum batterie laden). 5 tage später (abreisetag, womo zwischendurch nicht angehabt, aber auch keinen bordstrom genutzt) sprang die kiste nicht wieder an. dann neue batterie gekauft und fortan alles gut.

andere möglichkeit: hast du elektrische nabauteile, die ggf. auch ohne zündung strom fressen?

ich habe an meiner suzi SV eine unterbodenbeluchtung (mit kippschalter) und heizgriffe verbaut und hatte diese ursprünglich fast direkt über die batterie laufen. ergo: stromverbrauch, auch wenn aus (sofern man mal vergisst griffheizung und belcuhtung manuell abzuschalten)

als es mir auffiel, habe ich die geräte an die zündkabel gekittet und seither laufen sie nur, wenn auch die zündung an ist.

_________________
Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse.
Es wird weder gepopelt noch mit Erbsensuppe geschmissen, ist das klar?!
Für einen Friedensnobelpreis würde ich töten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Di Jun 07, 2011 21:25 21 
Offline
Frischling
Frischling

Registriert: Mi Jun 01, 2011 12:03 12
Beiträge: 5
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
hi, mal wieder ein anderes Problem..

hab mir noch keine neue Batterie gekauft. Wollte heute mal ne Fahrt zu nem Bekannten starten der noch ne neue Batterie auf Reserve hat, einfach mal zum Probieren.
Musste die Reise aber nach ca 2km aufgeben.
Anfangs ist die Kiste ganz normal gelaufen. Nach ca. 1 km fing sie dann an während der fahrt zu ruckeln bis sie dann plötzlich aus war.
Kann das an der Batterie liegen? oder Lichtmaschine? oder vllt ganz was anderes, z.B. Zündung oder so?

Wird die Zündung direkt von der Lichtmaschine versorgt oder geht das über die Batterie?

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Di Jun 07, 2011 21:36 21 
Offline
Oberförster
Oberförster

Registriert: Do Feb 07, 2008 21:06 21
Beiträge: 1257
Wohnort: Berlin-Pankow
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Extras: xx
Also es kann sein das es eine wicklung der lichtmaschine erwischt hat und die durch is...dann kann genau das passieren...
eine andere möglichkeit ist der lichtmaschinenregler...guck mal nach, ob der bei seinem latexüberzug irgendwo kleine schmorspuren hat...dann is der durchgeknallt...

wenn es wirklich nur spannungsprobleme sind dann kann es nur die batterie,lima und limaregler sein...
den starter kannst du doch hören oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 08, 2011 6:30 06 
Offline
Frischling
Frischling

Registriert: Mi Jun 01, 2011 12:03 12
Beiträge: 5
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
komm ich so irgendwie an die lima oder muss ich die verkleidung abschrauben?
oder gibst da in greifbarer nähe nen stecker wo ich die spulen durchmessen kann?
der regler sitzt bestimmt auch direkt an der lichtmaschine?

wo ich finde ich werte die die lima und der regler haben müssen?

wie genau funktioniert das eig. mit dem diagnosemodus im tacho?

is echt zum verzweifeln...

aber danke schonmal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 08, 2011 15:43 15 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 03, 2007 7:10 07
Beiträge: 48
Wohnort: Niederrhein
Hi,

am Anfang beschreibst du, dass du die R1 im Winter einige Male gestartet hast und für 20 Minuten hast laufen lassen.
Was die Zündkerzen im Allgemeinen garnicht gut haben können!!
Man sollte niemals im Winter die Mühle kurz starten und nach einigen Minuten wieder ausmachen und das über Monate auch noch zigmal.
Sinngemäße Wiedergabe aus der Zeitschrift "Motorrad": Die unsauberste Verbrennung passiert beim Kaltstart. Die Verbrennung bei noch kaltem Motor ist zu fett und hinterlässt, wenn der Motor wieder abgestellt wird bevor er auf Betriebstemperatur ist, aggresive Substanzen, die die Kopfdichtung, Ventilschaftdichtung und Zündkerzen angreifen.

Möglicherweise haben die Kerzen jetzt 'nen Knacks weg. An die Kerzen würde ich als erstes denken.

Lima-Wicklung kann ich mir nicht vorstellen. Zu exotisch, der Fehler. Wenn die Mühle vorm Winter normal lief, würde ich eher an Sprit, mangelnde Bordspannung oder Zündkerzen denken.

Apropo Sprit: Weil ich letztes Jahr vorm Winter vergessen hatte den Tank vollzumachen, hatte ich beim ersten Start im Frühjahr ein ständiges Ruckeln und Aussetzer bei Standgas und leicht darüber. Hat 'ne Tankfüllung gedauert, bis die R1 wieder normal lief.

Wie sieht es denn da bei dir aus? War der Tank schön voll, vorm Winter?

Thema: billige ebay-Batterie
Nachdem vor 3 Jahren meine original Yuasa-Batterie den langen Schuh gemacht hat, habe ich auch eine Billige aus der Bucht geschossen. Die hält super. Allerdings schließe ich im Winter alle 2-3 Wochen für 2 Tage ein Ladegerät an.

Gruß
R1 Lotti

_________________
RN12 rot, Bj.04


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 08, 2011 16:11 16 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 21, 2007 14:22 14
Beiträge: 1151
Wohnort: Hamburg
Meine R1: ZX10R ABS
Bevor Du die Lima zerlegst, bau endlich eine neue Batt ein. Danach wird sie rennen :)

_________________
meine Kinder, meine Drachen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 08, 2011 16:14 16 
Offline
Oberförster
Oberförster

Registriert: Do Feb 07, 2008 21:06 21
Beiträge: 1257
Wohnort: Berlin-Pankow
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Extras: xx
vorsicht mit solchen prognosen :hai:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 08, 2011 18:03 18 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 05, 2011 20:12 20
Beiträge: 818
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
R1 Lotti hat geschrieben:
Hi,

am Anfang beschreibst du, dass du die R1 im Winter einige Male gestartet hast und für 20 Minuten hast laufen lassen.
Was die Zündkerzen im Allgemeinen garnicht gut haben können!!
Man sollte niemals im Winter die Mühle kurz starten und nach einigen Minuten wieder ausmachen und das über Monate auch noch zigmal.
Sinngemäße Wiedergabe aus der Zeitschrift "Motorrad": Die unsauberste Verbrennung passiert beim Kaltstart. Die Verbrennung bei noch kaltem Motor ist zu fett und hinterlässt, wenn der Motor wieder abgestellt wird bevor er auf Betriebstemperatur ist, aggresive Substanzen, die die Kopfdichtung, Ventilschaftdichtung und Zündkerzen angreifen.
....


Jop, blödste was man machen kann! Noch besser sind nur die "Sound-proben", kurz anmachen, hoch drehen und wieder aus :shock: :-o


Ich schließ mich raser an, bestimmt Batterie kaputt, die Lima läd (wenn überhaupt) im Leerlauf kaum die Batterie, die wird also immer weiter leer gesaugt bis sie dann komplett leer ist (und überbrückt werden muss), da hast du sie dann vermutlich auch gekillt, leere Batterie und volle dran -> Kurzschluss Ladestrom :shock:
Also nächstes mal lieber anschieben oder Batterie laden ;-) Und nicht nur kurz anmachen!

_________________
Auf die Dauer...hilft nur POWER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 22, 2011 12:28 12 
Offline
Frischling
Frischling

Registriert: Mi Jun 01, 2011 12:03 12
Beiträge: 5
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
Also Leute, hab die neue Batterie übrigens drin, hab die vorher nochmal aufgeladen. Das erste Töurchen hat einwandfrei funktioniert. Hoffe mal das bleibt so

Danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Mi Jun 22, 2011 16:12 16 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 21, 2007 14:22 14
Beiträge: 1151
Wohnort: Hamburg
Meine R1: ZX10R ABS
Berlinracer hat geschrieben:
vorsicht mit solchen prognosen :hai:


:D

_________________
meine Kinder, meine Drachen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: R1 springt nicht an
BeitragVerfasst: Di Mai 09, 2017 17:54 17 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mai 11, 2011 10:30 10
Beiträge: 36
Meine R1: RN 19
Extras: xx
Hallo Leute,

auch wenn der Fred schon paar Jährchen alt ist hatte ich genau dieses Problem bei meiner 19er, erst kurz letzten Spätsommer, dann war es, oh Wunder weg, und nun vor 14 Tagen. Beim Anlassen kurz gelaufen... aus. Blieb nur an wenn man ca. 3-5sec durchgängig genudelt hat und dann mit dem Gas gespielt hat. Beim Anlassen hat man dann auch bei der Temp.-Anzeige den Wechsel von Lo->Hi->Lo->Hi... gehabt. Batterie war letztes Jahr neu. Zum Glück war es diesmal reproduzierbar.

Ursache war bei mir, jetzt haut mir die Rübe runter: Ein Kontaktproblem durch Kontaktfett. Dazu muß ich sagen, der Blei-Kontakt der alten Batterie (noch die Originale) war richtig zerfressen. Nun ist ne GEL Drin mit so verzinkten Stahlkontakten. Also beim Umbau alles schön sauber gemacht und recht dünn mit Kontaktfett eingeschmiert. Nun hab ich wieder alles zerlegt und alles abgewischt, dann zusammengebaut und nur außen eingeschmiert.

Nun dreht der Anlasser gefühlte 20% schneller und der Fehler ist weg.

Also wenn jemand das Problem haben sollte ruhig mal nach dem Kontakt schauen und schön sauber machen.


MfG Stephan


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de