R1Club e.V.
http://r1club.com/

Ethik Frage
http://r1club.com/viewtopic.php?f=3&t=51507
Seite 1 von 5

Autor:  erich#17 [ Sa Feb 24, 2018 19:45 19 ]
Betreff des Beitrags:  Ethik Frage

Sollten Dieselfahrer deutscher Autos, auf Grund der Abgastests an Affen (Tiere), jetzt unsere Autos verkaufen ?

Die andere Frage ist, ob Koreaner, Japaner oder Franzosen und und und dies nicht auch gemacht haben.

Sollten wir das jetzt einfach vergessen, oder darüber hinwegsehen und Ethik einfach Ethik sein lassen ?

Autor:  ViPER [ Sa Feb 24, 2018 21:14 21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Warum sollte man sein Auto verkaufen ?
Was kann denn das Auto dazu und was sollte das ändern ?

Autor:  PEB [ So Feb 25, 2018 7:20 07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Aber es gibt ja noch eine ganze Reihe an weiteren moralischen Verfehlungen der deutschen Automobilindustrie; wie die Zusammenarbeit mit Folter-Regimes in Südamerika und die Auslieferung von Mitarbeitern als politische Gefangene, wohlwissend, dass diese dann meist zu Tode gefoltert wurden.

Meiner Meinung nach ist dies eine Eigenart unserer Gesellschaft. (Nur der kapitalistischen? Sicher nicht.)
Überall dort, wo es um Geld geht verlieren Menschenrechte, Ethik und Moral massiv an Bedeutung.
...
Das ist so ein großes Thema, das würde hier den Rahmen sprengen.
Ich habe keine Lösung und keine Antwort auf Deine Frage.

Der Grund warum ich kein Auto der meisten dieser Hersteller mehr kaufen möchte und werde, liegt eher in der Qualität und Haltbarkeit.
Aber das ist auch wieder ein anderes Thema.

Autor:  Mo [ So Feb 25, 2018 8:29 08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Ich muss beruflich Diesel fahren. Wenn ich nicht fahre sterben Menschen. Benziner gibt es nicht. Wenn ich mit Fahrad Bahn kommen würde, sterben Menschen.
Wenn ich zu Hause bleibe, verhungere ich und es sterben Menschen.

Menschen sind so. Also warum da was ändern, wenn es Dinge gibt die schlimmer sind

Autor:  Asphaltflex [ So Feb 25, 2018 9:54 09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Was zählt, ist der Blick voraus. Vergangenes kann man nicht ungeschehen machen, aber man kann draus lernen und es besser/sozialer/ökologischer machen. Da ist auch der kleinste Schritt ein Erfolg.

Autor:  eule [ So Feb 25, 2018 11:33 11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Es wird immer nur über die Diesel Autos gesprochen. ...........
Was ist mit dem Rest an Fahrzeugen, die hier in Deutschland zum transportieren benutzt werden ( Busse, Bahnen, LKW, Schiffe...... ) ? Müsste ja dann alles verkauft werden.

Autor:  OLDMEN [ So Feb 25, 2018 21:11 21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Diesel verkaufen, ganz klares nein, gibt z.Zt. erheblich weniger, würde erst mal abwarten was noch alles kommt.

In ein / zwei Jahren wird man sich auf die Benziner einschießen, wenn viele mehr Benziner die CO2- Werte in den Städten hochtreiben.

Aus ethischen Gründen schon garnicht, wer weiß was noch so alles gemacht wird/wurde, außerdem ist dass mit den Affen schon aus 2014.

Denn dann dürfte man keine tierischen Produkte mehr essen, Frauen sich nicht schminken und Medizin schon garnicht nehmen und und ....

In DE wird es so kommen, Bauern müssen wieder mit Pferdefuhrwerken arbeiten, Lkw´s bekommen nen Holzvergaser, Busse und Bahnen werden wie nach dem Krieg von Pferden gezogen und Schiffe werden mit Sklaven bestückt die rudern können.
Der Deutsche muss ein Auto kaufen, wird anschließend gleich verschrottet, die Wirtschaft freut´s und als Ausgleich bekommt man ein Fahrrad oder Eselkarren.

Dadurch werden wir 100 und der Rest der Welt fährt weiter Auto und wird nur 99.

Schöne neue Welt. =))

Autor:  Lutze [ So Feb 25, 2018 21:18 21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

OLDMEN hat geschrieben:
In ein / zwei Jahren wird man sich auf die Benziner einschießen, wenn viele mehr Benziner die CO2- Werte in den Städten hochtreiben.

Alter Mann, Co2 in den Städten interessiert keinen, dafür gibt es kein Fahrverbot. Aber NOX und Feinstaub dann schon eher auch beim Benziner.

Ich warte gerade noch immer darauf das so ein guter gebrauchter Euro5 Diesel richtig günstig wird das ich mir einen kaufen kann. Gefallen sind die Preise ja schon.
Meine Dreckschleuder hat in der letzten Woche die Schallgrenze wo ich ihn entsorgen wollte geknackt.

Autor:  Asphaltflex [ So Feb 25, 2018 21:36 21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Mein voll Elektrischer kommt im Sommer und läd wärend ich am Arbeiten bin von der hauseigenen Photovoltaik. Nicht nur öko, sondern auch billig. :P

btw: Der Wagen kann zu 99% recycelt werden und auch der ausgelutzchte Akku geht irgendwann in ein second life für ein Blockspeicher.
Mann...bin ich ethisch gut. :homo:

Autor:  Michel78 [ Mo Feb 26, 2018 8:25 08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Asphaltflex hat geschrieben:
Mein voll Elektrischer kommt im Sommer und läd wärend ich am Arbeiten bin von der hauseigenen Photovoltaik. Nicht nur öko, sondern auch billig. :P

btw: Der Wagen kann zu 99% recycelt werden und auch der ausgelutzchte Akku geht irgendwann in ein second life für ein Blockspeicher.
Mann...bin ich ethisch gut. :homo:
Für was hast du dich da entschieden, Tom?

Autor:  Asphaltflex [ Mo Feb 26, 2018 8:51 08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Michel78 hat geschrieben:
Asphaltflex hat geschrieben:
Mein voll Elektrischer kommt im Sommer und läd wärend ich am Arbeiten bin von der hauseigenen Photovoltaik. Nicht nur öko, sondern auch billig. :P

btw: Der Wagen kann zu 99% recycelt werden und auch der ausgelutzchte Akku geht irgendwann in ein second life für ein Blockspeicher.
Mann...bin ich ethisch gut. :homo:
Für was hast du dich da entschieden, Tom?


Nissan Leaf II in der Sonder(voll)ausstattung, die es bis Ende 2017 gab. 5 Sitze und reale Reichweite im Winter 220km, im Sommer 270km mit 40kWh Akku.
Ich musste mich vorzeitig entscheiden, da ein wild gewordener Hermesfahrer meinen 3 Jahre alten Peugeot 308 gehimmelt hatte. Ansonsten hätte ich erst 2019 zugeschlagen.

Geiles Stück Japan-Technik :rock:

Autor:  RRudi [ Mo Feb 26, 2018 9:18 09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Für Langstreckenfahrer sind Diesel nach wie vor das einzig Wahre,
und bevor die über Dieselfahrverbote herziehen ....

"DANK" der ganzen SUV's sind die Durchschnitts-CO2-Werte in den letzen Jahren wieder NACH OBEN GEGANGEN !!!!

Aber das ist ja "chic", da kann man ja nix dagegen sagen :twisted:

Autor:  erich#17 [ Mo Feb 26, 2018 19:28 19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Fakt ist, daß ein Benzin-Direkteinspritzer wesentlich mehr Feinstaub produziert als ein Diesel.
Jetzt führt man ein Dieselfahrverbot in Städten ein, nächstens Jahr dürfen dann alle Benzin Direkteinspritzer nicht mehr rein - wo soll denn der ganze sch... noch hinführen ??? Hallllooooo :???: :???: :???:

Nächstes lächerliche Beispiel ist VW - Höchststrafen in den USA wegen den Dieselschummell bezahlt - interessiert aber nicht - VW hat ein neues Verkaufsrekordjahr in den USA hingelegt !

Egal ob Dieselaffären, Feinstaub, Einwanderungspolitik, Tierversuche, Steuerpolitik und und und oder oder oder,
Ethik und Moral sind ausgestorben - meine Meinung. Sehr sehr Schade :cry: :cry: :cry: :cry:

Autor:  RRudi [ Mo Feb 26, 2018 20:10 20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Ethik und Moral gab es in der Politik und im Großen imho noch nie,
man sollte drauf achten, dass man es im Kleinen und Privaten möglichst hinbekommt,
mehr geht wohl nicht, Druck von unten sozusagen ;)

Man hat durchs Internet und soziale Medien halt nur das Gefühl, dass es schlimmer geworden ist.
Was aber tatsächlich schlimmer wurde, ist die Politik, die sich nur mehr in den Dienst der großen Industrien stellt und auf den gesunden Menschenverstand bzw. den Blick auf den "kleinen Mann" nahezu komplett verzichtet !!

Autor:  Dark Coke [ Mo Feb 26, 2018 23:07 23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ethik Frage

Nein, sollte man nicht.
Wer so viel Wert auf Ethik und Umweltschutz legt dass er ein Auto verkauft weil zur Erforschung der Auswirkung dessen Antriebskonzeptes Tierversuche durchgeführt wurden, darf eigentlich auch kein Sportmotorrad besitzen. Denn etwas überflüssigeres (und für nicht angefixte nervigeres) gibt es kaum.

Aber wir alle hier im Forum sagen: Scheiss drauf, mein Spaß ist mir wichtiger.

Warum sollte ich also mein Auto verkaufen weil der Mutterkonzern an einer Gesellschaft beteiligt war die vollkommen legale Versuche durchgeführt hat. Ich könnte natürlich meinen 230PS Diesel verkaufen und mir wieder einen 150PS Benziner kaufen, der dann statt 8L Diesel im Schnitt 12L Benzin braucht. Die Welt ist einfach in schwarz und weiss aufzuteilen wenn alle 3 Jahre 40.000€ für ein neues Auto keine Rolle spielen.

Seite 1 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/