R1Club e.V.

..:: DAS Forum für begeisterte und begeisternde R1-Fahrer/innen seit 2001 ::..

R1club-HOME      R1Club-SHOP      R1Club-IMPRESSUM
Aktuelle Zeit: Mo Jun 18, 2018 2:43 02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: RN09 Unteres Motorgehäuse abnehmen
BeitragVerfasst: Mi Mai 30, 2018 11:57 11 
Offline
Frischling
Frischling

Registriert: Mi Mai 30, 2018 11:16 11
Beiträge: 4
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Hallo, ich wollte nur mal eben fragen ob ich zum Abnehmen der unteren Hälfte vom Motorgehäuse (bei der R1 rn09), die LiMa zerlegen muss. Genauer gesagt, befindet sich hinter dem Polrad noch eine Art verbinder, welche die Gehäusehälften zusammen halten?
Vielen Dank.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Mai 30, 2018 13:08 13 
Offline
Chef
Chef
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jan 06, 2006 6:55 06
Beiträge: 7757
Bilder: 42
Wohnort: ja
Meine R1: RN 01, BJ 1999
Extras: leider blau
IMHO ist der Stator oben, wie auch unten verschraubt; ergo Rotor ab und Stator ausbauen.

_________________
Tor Poznan 16.-18.7.2018
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi Mai 30, 2018 13:50 13 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 15, 2012 17:05 17
Beiträge: 881
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Ja, musst du.
Selbst wenn du die 3 Schrauben vom Stator (bei montiertem Rotor) rausdrehen kannst bekommst du die Blockhälften nicht auseinander.

Ich habs probiert weil ich den Rotor nicht runterbekommen hab (Gewinde ausgerissen).
Hab dann ein Loch in den Rotor gebohrt damit ich an die 3 Statorschrauben komme.
Aber selbst dann hat der Block noch eine Lippe die innen in den Stator greift und verhindert, dass man den Block auseinander bekommt.

Schlussendlich sind Block (defekte Zylinderbeschichtung), Kurbelwelle, Rotor und Stator als Baugruppe auf den Schrott gewandert.

Hätte an sich gerne den guten Stator und die KW ins Lager gelegt...

_________________
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: viewtopic.php?f=13&t=50131


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Mai 30, 2018 15:35 15 
Offline
Frischling
Frischling

Registriert: Mi Mai 30, 2018 11:16 11
Beiträge: 4
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Danke schonmal für die schnellen Antworten.

Dachte mir schon, dass da noch was sein muss :!: . Und, dass der Stator an beiden Hälften verschraubt ist, klingt auch ziemlich logisch. Wo war da bloß der Kopf :D .

"Ich habs probiert weil ich den Rotor nicht runterbekommen hab (Gewinde ausgerissen)."

Du meinst das Gewinde, zum "abdrücken" des Rotors, richtig?

Gestern hab ich das auch mit dieser Abdrückschraube versucht, allerdings hatte ich dann doch zu viel Angst etwas kaputt zu machen.

Nur, damit ich das richtig verstehe, das große M16 Gewinde dient einzig und alleine zum entfernen des Rotors, in dem die Schraube gegen die Welle drückt, richtig?
Und wie sitzt der Rotor überhaupt auf der Welle? Was sorgt dafür, dass er sich mitdreht? Eine art Passfeder? oder nur die Presskraft der Schraube?

Habt ihr ein paar Tipps zum schmerzfreien entfernen des Rotors? :shock:

Vielen Dank


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Mai 30, 2018 18:29 18 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 15, 2012 17:05 17
Beiträge: 881
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Ja, das M16 ist nur zum abdrücken vom Rotor.
Dass der Rotor hält, dafür sorgt die Pressung vom Kegel.
Hat die R1 überhaupt eine Passfeder? Prinzipiell wäre die nicht nötig, die Züdung bekommt ihr Signal bei der R1 nicht vom LiMa Rotor wie manch anderes Moped wo der Rotor auf der KW positioniert sein muss.

Das M16 Gewinde ist eine Fehlkonstruktion.
Wenn der Rotor fest sitzt - und das tut er gerne - bekommst du ihn nicht runter ohne ein gewaltiges Dehmoment an der Schraube.
Dummerweise geht ab einer gewissen Kraft so viel für Reibungsverluste drauf, dass eigentlich kaum noch mehr Vorspannkraft erzeugt wird sondern nur das Gewinde zernudelt.

Deswegen auch mein hydraulischer Polradabzieher.
Der leitet die Kraft zu 100% axial ins Gewinde, damit kann man dann wirklich die maximale Abziehkraft aufbringen bis es die Schraube schlicht und einfach aus dem Gewinde zieht oder die Schraube bricht bzw. im Idealfall der Rrotor von der Welle geht :D

Glaub aktuell wurden 5 oder 6 Polräder erfolgreich damit abgezogen.

Aja... Ist das M16 im Rotor erst einmal kaputt hast du ein richtiges Problem.

_________________
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: viewtopic.php?f=13&t=50131


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Mai 30, 2018 18:50 18 
Offline
Frischling
Frischling

Registriert: Mi Mai 30, 2018 11:16 11
Beiträge: 4
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Sehr gut erklärt. Hätte niemals mit einer so schnellen und fachlichen Antwort gerechnet.
Danke fürs Teilen deiner Erfahrungen! :clap:
Mögen sich noch viele User von deinem Wissen bereichern lassen :smile: .

Ciao :hai:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Mai 30, 2018 19:15 19 
Offline
Chef
Chef
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jan 06, 2006 6:55 06
Beiträge: 7757
Bilder: 42
Wohnort: ja
Meine R1: RN 01, BJ 1999
Extras: leider blau
Den Spezialabzieher von SpeedFreak hatte ich mir ausgeliehen und von einer RN09 das Polrad auch gut abbekommen.
Andere Lösung:
Radmutter vom Porsche vorne zurecht schleifen, mit Druckluftschrauber reindrehen und 2 Hämmern auf die Seiten vom Polrad einwirken. (einen vorhalten, den anderen zu zuschlagen)
Wenn gerade kein Porsche vor der Tür ist, tuts auch eine Schraube M16x(?) Feingewinde.^^

Sicherer ist natürlich der Abzieher.

_________________
Tor Poznan 16.-18.7.2018
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Sa Jun 09, 2018 13:52 13 
Offline
Frischling
Frischling

Registriert: Mi Mai 30, 2018 11:16 11
Beiträge: 4
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Hallo nochmal, hier mein Aufbau:Bild

Ein letztes mal wollte ichs damit probieren. Auf der Arbeit bisschen was zusammen gebastelt. Dann ab nach Hause. Konstruktion angebracht Schrauben gefettet und angefangen zu drehen. Gedreht, gedreht, gedreht. Was passiert? Genau, nichts...
Aus leichter wut, dachte ich mir dann scheisegal, soll es halt einfach kaputt gehen, wenn es nichmehr kann. Also immer weiter gedreht, geklopft gedreht... . Wieder passiert nichts. Dann kurz vorm aufgeben nochmal an beide kleinen M8 Schrauben gedreht. Gefühlt waren das mindestens 160nm. Die Aluplatten fingen an sich immer mehr und mehr zu verbiegen. Dann ein letztes mal den Gummihammer genommen und geklopft. Lautes Geräusch und ich dachte erstmal, scheise, irgendwas ging Kaputt. Als mein Gehirn dann mehr verarbeitet hat, konnte ich feststellen, dass sich das Polrad gelöst hat.Gekichert wie ein Mädchen und gefreut wie bei nem Lottogewinn :smile:

Vll kann ich jetzt jemandem mit dem Problem helfen, indem er sich an meinem Aufbau orientiert.

Super Forum, Danke an alle hier.
Besonders danke an SPEED FREAK.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Jun 09, 2018 14:11 14 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 15, 2012 17:05 17
Beiträge: 881
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Deswegen hat mein Abzieher 2 ähnlich dicke Platten aus hochwertigem Stahl :-D
Da kommen ordentliche Kräfte zusammen wenn sich das Ding weigert runterzugehen.

Wenn man draufklopft (auf die Schraube) nimmt man normal einen Stahlhammer und dann nur locker drauf, es soll ein harter Impuls durch die Teile laufen ohne viel Kraft aufzubringen, sonst schrottet man das Axiallager der KW.
Aber wenns der Gummihammer erledigt hat war der Weg zum Erfolg wohl nicht mehr allzuweit.

_________________
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: viewtopic.php?f=13&t=50131


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de