R1Club e.V.

..:: DAS Forum für begeisterte und begeisternde R1-Fahrer/innen seit 2001 ::..

R1club-HOME      R1Club-SHOP      R1Club-IMPRESSUM
Aktuelle Zeit: Fr Jun 22, 2018 0:53 00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kein Druckpunkt an der RN12 Bremse
BeitragVerfasst: Mo Jun 04, 2018 22:02 22 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
Hallo Leute,

habe die Bremse meiner RN12 neu überholt, d. h. Sättel zerlegt und neue Dichtungen verbaut. Neue Stahlflex und CNC gefräste Bremshebel.

Bremse wurde zuerst von mir entlüftet, habe aber das Problem das sich zwar Wiederstand aufbaut aber es zu keinem festen/fixen Druckpunkt kommt. Der Hebel kann immer bis zum Griff durchgezogen werden.

Anschließend bin ich in eine Fachwerkstatt gefahren um dies prüfen zu lassen.
>der Mechaniker kam aber zu dem gleichen Ergebnis und konnte keine Abhilfe schaffen.
Er meinte er hat den Eindruck das die Handbremspumpe irgendwo Luft zieht und mit ins System bring und daher zwar eine Bremswirkung vorhanden ist aber eben kein vernünftiger Druckpunkt und auch keine vernünftige Bremsleistung.

Daher habe ich heute die Bremspumpe zerlegt, konnte aber keine Verschmutzungen und Beschädigungen erkennen.

Nach dem Zusammenbau und dem Entlüften ist nach wie vor das gleiche Problem vorhanden....

Nun zu meinen Fragen:
Was kann hierzu noch als Ursache in Frage kommen?
Ist es möglich das die Bremspumpe "so verschlissen" ist?
Macht ein Rep-Satz hier Sinn?
oder
Würdet ihr mir eine Zubehör-Bremspumpe empfehlen und wenn ja welche?


Hoffe auf Eure Erfahrungen...


Gruß Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Jun 04, 2018 23:10 23 
Offline
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Benutzeravatar

Registriert: Mo Sep 12, 2005 14:18 14
Beiträge: 9357
Bilder: 0
Wohnort: 67346 Speyer
Meine R1: R1M..2016
Hallo Markus,

als erstes sind beiden Stahlflex unten an den Zangen Falsch montiert, an den Fittingen
gehört der Bogen Richtung nach Oben, nicht nach Unten ;-)
Schau mal an der rechten Seite, da knickt die Leitung ja fast schon Ab :oops:
Als nächstes mach einfach mal den Orig. Bremshebel dran, das Zubehör Zeug
ist Oft nicht Passgenau gefertigt.
Entlüften erst an der Pumpe, dann beide Zangen und dann noch mal an der Pumpe ;-)
Dann über Nacht nen Kabelbinder um den Griff und Bremshebel und noch mal an der Pumpe ;-)

_________________
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Di Jun 05, 2018 9:02 09 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
Hallo,

das mit den Leitungen ist mir auch aufgefallen, muss schauen ob ich die Fittinge entsprechend drehen kann.

Entlüftet wurde bereits mehrfach. Auch in einer Motorrad Werkstatt, und diese haben mir gesagt das sie auch über Nacht druck über den Bremshebel ausgeübt haben.

>>alles ohne Erfolg<<

Lohnt sich ein Repsatz, oder sollte ich die 80€ gleich in eine neu Zubehör-Pumpe investieren?
Was ist Eure Meinung dazu?

Gruß Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di Jun 05, 2018 12:06 12 
Offline
Rat der Grauen
Rat der Grauen
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 22, 2013 19:50 19
Beiträge: 3464
Bilder: 11
Wohnort: Karlsruhe/Split
Meine R1: Rn22
Extras: Öhlins umbau
Rsc 19 gerade bei ebay kleinanzeigen für 200 gesehen

_________________
https://youtu.be/KrWfhxFlcPA
My Story about RN01 verkauft 22.04.15

Ride or Die
R1 Rn 22 23tkm Öhlins umbau von
Klaus Thiel KTS


Unterstützt mich auf twitch.tv mit einem Follow
swounzn@twitch.tv beim Streamen
von Bf4 und Pubg mehr auf meiner Steite.
LG
alles kostenfrei





Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Di Jun 05, 2018 12:55 12 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3839
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
Eine neue Pumpe ist ja nicht unbedingt verkehrt aber ob diese der Fehler ist weiß keiner.
Hat denn die Bremse in der jetzigen Konfiguration schon einmal zuverlässig funktioniert?
Fehler könnten ja passiert sein beim Zusammenbau der Zangen was auch immer das sein könnte.
Der Bremshebel wurde schon genannt.
Nicht zuletzt könnten auch die montierten Beläge Schrott sein. Genau diesen genannten Effekt bekommt man nämlich mit verbogenen Belägen.
Beläge mal ausbauen und auf eine absolut glatte Oberfläche legen und schauen ob die wirklich plan sind.
Gleicher Effekt geschirmte Bremsscheiben wobei dies mitunter erst beim fahren mit Hitze in den Scheiben zum tragen kommt.

Oder eben doch Luft im System, das hätte der Fachmann aber lösen sollen, wobei der ja auch sonst keinen Fehler ausmachen konnte.

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di Jun 05, 2018 16:35 16 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
Hallo Lutze,

habe das Motorrad im März gekauft, und da lag noch teilweise Schnee. Bin nur paar Hundert Meter Probe gefahren und kann eigentlich nicht (mehr) sagen ob die Bremse einen stabilen Druckpunkt hatte.

Bremsbeläge werde ich heute dann noch kontrollieren...

PS: Wie macht ihr das bei Zubehör-Handpumpen, dann hat man ja zwei verschiedene Hebel?? Kupplung - Bremse??

Gruß Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di Jun 05, 2018 17:52 17 
Offline
Rat der Grauen
Rat der Grauen
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 22, 2013 19:50 19
Beiträge: 3464
Bilder: 11
Wohnort: Karlsruhe/Split
Meine R1: Rn22
Extras: Öhlins umbau
Klar kupplung orginal Bremse Brembo Hebel.
Mir ist es egal wer es synchron haben will muss halt noch 2 kaufe .
weil im Kies sehen alle Teile gleich aus.

_________________
https://youtu.be/KrWfhxFlcPA
My Story about RN01 verkauft 22.04.15

Ride or Die
R1 Rn 22 23tkm Öhlins umbau von
Klaus Thiel KTS


Unterstützt mich auf twitch.tv mit einem Follow
swounzn@twitch.tv beim Streamen
von Bf4 und Pubg mehr auf meiner Steite.
LG
alles kostenfrei





Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Di Jun 05, 2018 21:10 21 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 02, 2010 22:39 22
Beiträge: 4127
Bilder: 13
Wohnort: Schwülper
Meine R1: RN22+MT10
Extras: xx
Wurden die neuen Dichtungen in den Bremssätteln richtig herum eingebaut ?

Dreht das Rad frei oder schleift es stark ?

Seitenschlag der Scheiben geprüft ?

Pulsiert der Bremshebel bei fahren ?

_________________
Lernen durch Schmerzen

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Di Jun 05, 2018 22:10 22 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
Hallo Oldmen,

Das mit den Dichtungen macht mich jetzt nachdenklich, rein optisch hatten diese für mich einen quadratischen bzw rechteckigen Querschnitt.

Wie meinst du das mit richtig eingebaut?
Das wäre jetzt natürlich ein denkbarer Ansatz...

Rad dreht leichtgängig frei
Kein Seitenschlag
Kein pulsieren, arbeitet gleichmäßig (schlecht)

Könntest du mir das mit den Dichtringen bitte noch ausführlich erklären.

Gruß Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di Jun 05, 2018 22:23 22 
Offline
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Benutzeravatar

Registriert: Mo Sep 12, 2005 14:18 14
Beiträge: 9357
Bilder: 0
Wohnort: 67346 Speyer
Meine R1: R1M..2016
Hast Du den jetzt mal den Orig-Hebel wieder montiert, das wird Dir nicht aus Langeweile empfohlen,
denn es wäre nicht das erste Mal das das Zubehör-Zeug Nix taugt ;-)

_________________
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 4:57 04 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 23, 2014 7:38 07
Beiträge: 1876
Bilder: 66
Wohnort: Neuwied
Meine R1: 12+32
Extras: ;-)
Oldmen meint bestimmt die Reihenfolge Dichtring und Staubring. Dichtring innen und Staubring außen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 5:40 05 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
... das hab ich schon so zusammengebaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 6:20 06 
Offline
Chef
Chef
Benutzeravatar

Registriert: Mo Aug 18, 2003 18:54 18
Beiträge: 19050
Bilder: 69
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Ich würde so wie Slider-S schreibt, erstmal den originalen Bremshebel montieren und testen.
Sag mal, was soll das denn für eine Zubehör Pumpe sein, für 80 Euro?
Die Führungshülsen in den Befestigungsschrauben der Bremssättel sind auch in Ordnung?

_________________
Nach dem Treffen ist vor dem Treffen!
Bild
Einfach. Bewusst. Leben.
Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 7:36 07 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3839
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
TomPue hat geschrieben:
Oldmen meint bestimmt die Reihenfolge Dichtring und Staubring. Dichtring innen und Staubring außen.

Ich weiß jetzt gar nicht wie es bei den RN12 Zangen ist aber oft müssen die tatsächlich in der richtigen Richtung eingebaut werden.
Also nicht Reihenfolge Dicht und Staubring sondern die Lippe der Dichtung muss richtig sitzen da die den Kolben ja minimal zurückzieht.
Glaube aber nicht das dies hier der Fall ist.

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 8:11 08 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 23, 2014 7:38 07
Beiträge: 1876
Bilder: 66
Wohnort: Neuwied
Meine R1: 12+32
Extras: ;-)
Lutze hat geschrieben:
Ich weiß jetzt gar nicht wie es bei den RN12 Zangen ist aber oft müssen die tatsächlich in der richtigen Richtung eingebaut werden. Also nicht Reihenfolge Dicht und Staubring sondern die Lippe der Dichtung muss richtig sitzen da die den Kolben ja minimal zurückzieht.
Glaube aber nicht das dies hier der Fall ist.

Der Dichtring hat keine Lippe, der ist quadratisch geformt und sitzt in einer breiteren Nut als der Staubring. Der Staubring hat meine ich eine Lippe, kann mich aber momentan nicht genau erinnern ob es da eine Einbaurichtung gibt. Ich meine nicht, weil der auch symmetrisch aufgebaut ist, also zwei Lippen hat.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de