R1Club e.V.

..:: DAS Forum für begeisterte und begeisternde R1-Fahrer/innen seit 2001 ::..

R1club-HOME      R1Club-SHOP      R1Club-IMPRESSUM
Aktuelle Zeit: Fr Jun 22, 2018 8:12 08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 14:24 14 
Offline
Rat der Bembelschleifer
Rat der Bembelschleifer
Benutzeravatar

Registriert: Di Jul 27, 2004 15:47 15
Beiträge: 4554
Bilder: 2
Wohnort: Wetterau
Meine R1: S1000RR
Extras: xx
Ich hatte das selbe Problem Mal nach Bremssattelüberholung an einer ZX9R.

Ich habe auf normalem Weg einen Lufteinschluß in der Bremszange nicht wegbekommen. Bin fast verzweifelt.
Hab dann die Bremse mit einer großen Spritze von unten über die Sättel befüllt, da würde es schon besser.
Dann habe ich die Sättel abgebaut, oberhalb der Bremspumpe aufgehangen und mit 2 13er Maulschlüssel zwischen den Belägen noch Mal entlüftet, dann ging es.

Gruß Michel

_________________
Pain is temporary, glory is for ever

Termine 2018
21-22.05. Brünn Stardesign Racing
08.-11.06. R1 Clubtreffen
27.08.-28.08. Most Richie-Race
30.09.-07.10. Südfrankreich

Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 22:11 22 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
Hallo,

der original Bremshebel ist wie geschrieben wieder montiert, jedoch ohne Verbesserung / Veränderung.

Dichtringe und Staublippen sind richtig eingebaut

Bremsbeläge habe ich heute ausgebaut und mit Haarlineal kontrolliert, sind auch gerade!

Ich meinte nicht das ich eine Zubehörpumpe für 80€ bekomme, sondern ob es nicht gleich sinnvoller wäre diese 80€ welcher ein Rep-Satz kostet als "Anzahlung" für eine neue Pumpe zu verwenden.

Mit welchen Pumpen, Marken und Modellen habt ihr gute Erfahrungen gemacht?


Gruß und schönen Abend in die Runde...


Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 22:20 22 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
Hallo Michel,

das mit dem Entlüften über der Bremspumpe werde ich morgen Abend mal testen, könnte ja eine Lösung bringen...

Besten Dank für den Hinweis.

Gruß Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2018 7:53 07 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3839
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
rg.500 hat geschrieben:
Mit welchen Pumpen, Marken und Modellen habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Brembo RCS oder Magura 195. Es gibt aber Leute die meinen das die 195er zu heftig für die RN12 Zangen ist. Bin bisher nicht dazu gekommen das zu testen. An der Honda war die 195er sehr gut aber nur wenn man wirklich einen knallharten Druckpunkt mag.
Ansonsten hört man auch von der Gallspeed gutes.

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2018 10:14 10 
Offline
Rat der Bembelschleifer
Rat der Bembelschleifer
Benutzeravatar

Registriert: Di Jul 27, 2004 15:47 15
Beiträge: 4554
Bilder: 2
Wohnort: Wetterau
Meine R1: S1000RR
Extras: xx
Galesspeed VRC 19X17 hab ich an der BMW. Finde ich besser als die RCS. Fast stufenlos verstellbare Anlenkung und es gibt Ersatzteile. Hab 249€ bezahlt.

_________________
Pain is temporary, glory is for ever

Termine 2018
21-22.05. Brünn Stardesign Racing
08.-11.06. R1 Clubtreffen
27.08.-28.08. Most Richie-Race
30.09.-07.10. Südfrankreich

Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Fr Jun 08, 2018 14:45 14 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
Wie ist das eigentlich bei den Zubehör-Bremspumpen mit dem Bremslichtschalter?

Ich fahre ja auf der Straße damit...


Gruß Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jun 08, 2018 15:16 15 
Offline
Rat der Bembelschleifer
Rat der Bembelschleifer
Benutzeravatar

Registriert: Di Jul 27, 2004 15:47 15
Beiträge: 4554
Bilder: 2
Wohnort: Wetterau
Meine R1: S1000RR
Extras: xx
Für die meisten gibt es einen Druckschalter, der anstelle der Hohlschraube an der Pumpe angesetzt wird. Die RCS hat einen Schalter.

_________________
Pain is temporary, glory is for ever

Termine 2018
21-22.05. Brünn Stardesign Racing
08.-11.06. R1 Clubtreffen
27.08.-28.08. Most Richie-Race
30.09.-07.10. Südfrankreich

Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Fr Jun 08, 2018 20:46 20 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
Habe heute wieder zusammen gebaut und nochmals alles entlüftet, auch wie von Michel78 empfohlen Bremssättel höher als die Pumpe aufgehangen zum entlüften.
>>Bremsleistung ist vorhanden, aber kein Druckpunkt. Kann immer bis zum Gasgriff ohne weiteres durchgedrückt werden.
>>kann keine Besserung erkennen, leider.

Was anderes, handelt hier im Forum jemand mit Brembo oder Galespeed Teilen?
Dann könnte ich ja einem Forumsmitglied die Bestellung zukommen lassen...


Gruß Markus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 13, 2018 13:06 13 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2012 16:27 16
Beiträge: 33
Wohnort: CH-Baden
Meine R1: RN12, BJ: 2006
Extras: xx
Wann hast du keinen stabilen/schwammigen Druckpunkt ? Direkt nach dem Entlüften oder wenn Du das Rad gedreht hast ?

Ich hatte mal eine verbogene/verzogene Bremsscheibe. Beim beim Fahren hat man absolut kein Rubbeln oder Pumpen gespührt - einfach nur ein sehr schwacher Druckpunkt resp. ich musste kurz einmal "anpumpen". Zuerst dachte ich, es sei Luft im System und hab die Bremse x-mal entlüftet, Bremspumpe getauscht etc... Nach dem entlüften war der Druckpunkt "knallhart". Aber sobald ich 2 Meter gerollt bin, war der Druckpunkt weg. Hat einige Zeit gedauert bis ich herausgefunden habe, dass die Bremsscheiben die Ursache sind (die habe ich wegen des fehlenden rubblens/pulsieren nicht beachtet)

_________________
Meine Bastelecke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 13, 2018 13:18 13 
Offline
Rat der Video-Guides
Rat der Video-Guides
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jul 18, 2005 13:07 13
Beiträge: 1582
Bilder: 3
Wohnort: Ndk
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
cider101 hat geschrieben:
Wann hast du keinen stabilen/schwammigen Druckpunkt ? Direkt nach dem Entlüften oder wenn Du das Rad gedreht hast ?

Ich hatte mal eine verbogene/verzogene Bremsscheibe. Beim beim Fahren hat man absolut kein Rubbeln oder Pumpen gespührt - einfach nur ein sehr schwacher Druckpunkt resp. ich musste kurz einmal "anpumpen". Zuerst dachte ich, es sei Luft im System und hab die Bremse x-mal entlüftet, Bremspumpe getauscht etc... Nach dem entlüften war der Druckpunkt "knallhart". Aber sobald ich 2 Meter gerollt bin, war der Druckpunkt weg. Hat einige Zeit gedauert bis ich herausgefunden habe, dass die Bremsscheiben die Ursache sind (die habe ich wegen des fehlenden rubblens/pulsieren nicht beachtet)

nennt man "sich schirmende Bremsscheibe"
Die haben dann etwa die Form einer Suppentellers.

gruß
andY

_________________
!!-- Kleine Gehässigkeiten erhalten die Feindschaft --!!
## Wer mich kennt, mag mich. Wer mich nicht mag, kennt mich nicht ##
i don´t wanna be everybody´s Darling !!
Bild
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 13, 2018 13:31 13 
Offline
Angaser
Angaser
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2012 16:27 16
Beiträge: 33
Wohnort: CH-Baden
Meine R1: RN12, BJ: 2006
Extras: xx
andY-R1 hat geschrieben:
nennt man "sich schirmende Bremsscheibe"
Die haben dann etwa die Form einer Suppentellers.


Bei mir nicht - die Scheibe hatte einen massiven (Seiten-) Schlag von geschätz ca. 1mm. Schlussendlich aufgefallen war es mir, weil die Bremsbeläge beim drehen des Rades "geklickt/gescheppert" haben...

_________________
Meine Bastelecke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jun 13, 2018 21:50 21 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 15, 2012 17:05 17
Beiträge: 881
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Da ist ganz sicher noch ausreichend Luft im System.

Wenn der Bremszylinder tot ist sollte der Druckpunkt "hart" sein aber der Hebel sackt langsam bis zum Griff durch.
Auch die Bremsleitung müsste nach einigen Sekunden gegen 0 tendieren weil die Pumpe den Druck nicht mehr hält.

Sofern der Druck gehalten wird ists nicht die Pumpe.

Ich hab sehr gute Erfahrung damit, dass ich die Kolben erst rauspumpe bis sie fast aus den Sätteln fallen und dann wieder rückstelle.
Die Prozedur an beiden Seiten mehrmals machen, dann war der Druckpunkt meist bretthart.
Damit drückt man ggf. vorhandene Luft von unten nach oben in den Ausgleichsbehälter - und das mit einem vernünftigen Volumenstrom der auch Luftblasen mitreißen kann.
Behälter abdecken, wenn man die Kolben flott rückstellt kommt das oben mit Druck in den Behälter :-D
Meine Garage hat Bremsflüssigkeit an der Decke... Jeder lernts auf seine Art :wasntme:


Verbogene Bremsscheiben äußern sich anders. Wenn die Seitenschlag haben drückt es dir beim drehen die Beläge auseinander.
Wenn man dann in die Bremse greift hat man einen großen Leerweg weil man die Beläge erst wieder an die Scheibe pumpen muss.
Bei stehendem Moped hat man da (nach 2-3x pumpen) einen wunderbaren Druckpunkt.

Schirmende Bremsscheiben dagegen äußern sich durch einen langen undefinierten Druckpunkt in jeder Lebenslage.
Wobei ich nicht glaub, dass man das so extrem spürt.

Als kleiner Hinweis, wenn hier von großen Pumpen mit "bretthartem" Druckpunkt gesprochen wird...
Originalpumpen haben idr. einen kleinen Kolben (14mm?), daher haben sie sowieso schon einen deutlich weicheren Duckpunkt als Zubehörpumpen mit 19 oder 19,5mm
Je nach mechanischer Übersetzung der Pumpe kann dann die nötige Handkraft an der größeren Pumpe deutlich höher ausfallen.
Ich persönlich bevorzuge eine Bremse mit weichem Druckpunkt, dafür aber geringe Handkraft.
So lässt sich das ganze schöner mit 2 Fingern dosieren.
Mit der RCS19 bin ich an der RN04 nicht wirklich zufrieden, hat eigentlich zur orig. keine Verbesserung gebracht.

_________________
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: viewtopic.php?f=13&t=50131


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Jun 21, 2018 4:56 04 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: Mo Jun 04, 2018 21:16 21
Beiträge: 16
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: xx
Guten Morgen Speed Freak,

hab jetzt ein paar mal eine Runde gedreht, Bremsleistung ist ja gundsätzlich vorhanden.
Mir ist aufgefallen das die Bremsleistung annähern gleich bleibt aber jetzt über die Dauer mehrerer Tage der Hebelweg immer länger wird und ich mittlerweile wieder bis zum Gasgriff durchziehen kann.

Ich werde am Wochenende nochmals kontrollieren ob "wieder" Luft im System ist und auch deine Methode zum Entlüften versuchen.

Melde mich dann nochmals.

Gruß und schönen Tage...

Markus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de