Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Technik, Optimierung und Tuning von Motor und Leistung, Auspuff

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
steAK`
Rat der Einäugigen
Rat der Einäugigen
Beiträge: 2234
Registriert: 10. Mai 2004, 10:03
Meine R1: RN 13, BJ: 4003
Extras: sonstwas =)
Wohnort: Oberhausen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von steAK` » 2. Juli 2016, 16:52

Ist der RN01/ 04 Deckel schon fertig Jira?

Wird man den von Dir kaufen können?!?

Grüße

steAK`
Die Politiker befinden sich in einem großen Verdrängungswettbewerb,
allerdings nicht untereinander, Sie verdrängen gemeinsam die
Realität....
Bild

Benutzeravatar
Fox1103
Rookie
Rookie
Beiträge: 20
Registriert: 19. Januar 2014, 19:30
Meine R1: RN 01 - 99er
Wohnort: Duisburg

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Fox1103 » 6. Juli 2017, 10:20

Ich muss den Thread mal eben wieder raus graben:

Welche Steigung muss die Ersatzschraube haben, die statt der Orignal Statorhalteschraube, verwendet wird?
Müssen die 3 Stator Schrauben wieder reingedreht werden? Eig nicht oder?

Grüße
Grüße ausm Pott!

Zynden 2019:


Dreier Racing | Rijeka | 15.-18.04.19
MMM | OSL | 08.+09.07.19
S.T.E.I.L. | Most | 05.-07.08.19

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 949
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Speed Freak » 7. Juli 2017, 23:32

M16x1,5

KW muss verschlossen werden.
Ich würd einfach die Originalschraube kürzen und wieder rein.
Wenn du die Lima wieder montieren willst sollte die Schraube erneuert werden (auch wenn bei Weiterverwendung der alten wohl auch nichts passieren wird).

Dieses Wochenende steht bei mir genau das am Plan um diese Saison endlich wieder einmal auf die RS zu kommen.
Deckel hab ich im R4F Forum für kleines Geld bekommen -fährt ja keiner mehr ernsthaft mit sowas im Kreis.
Ist eine simple Grundplatte und mittig ein Drehteil eingeschweißt.

Die 2 Schrauben für den Stator kannst du draußen lassen, sind ja reine Sacklöcher ohne Zusatzfunktion.
Die KW Bohrung bzw. Schraube dagegen dichtet den Ölraum der Kurbelwelle ab - ohne Schraube kein Öldruck.

Benutzeravatar
Fox1103
Rookie
Rookie
Beiträge: 20
Registriert: 19. Januar 2014, 19:30
Meine R1: RN 01 - 99er
Wohnort: Duisburg

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Fox1103 » 8. Juli 2017, 20:12

Speed Freak hat geschrieben:M16x1,5

KW muss verschlossen werden.
Ich würd einfach die Originalschraube kürzen und wieder rein.
Wenn du die Lima wieder montieren willst sollte die Schraube erneuert werden (auch wenn bei Weiterverwendung der alten wohl auch nichts passieren wird).

Dieses Wochenende steht bei mir genau das am Plan um diese Saison endlich wieder einmal auf die RS zu kommen.
Deckel hab ich im R4F Forum für kleines Geld bekommen -fährt ja keiner mehr ernsthaft mit sowas im Kreis.
Ist eine simple Grundplatte und mittig ein Drehteil eingeschweißt.

Die 2 Schrauben für den Stator kannst du draußen lassen, sind ja reine Sacklöcher ohne Zusatzfunktion.
Die KW Bohrung bzw. Schraube dagegen dichtet den Ölraum der Kurbelwelle ab - ohne Schraube kein Öldruck.
Ja anderer Deckel ist schon vorhanden.
Meine ist auch RS only - daher fliegt das ganze Gerödel raus.

Ich meinte aber die Schrauben Größe für die KW :)
Grüße ausm Pott!

Zynden 2019:


Dreier Racing | Rijeka | 15.-18.04.19
MMM | OSL | 08.+09.07.19
S.T.E.I.L. | Most | 05.-07.08.19

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 949
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Speed Freak » 9. Juli 2017, 11:19

M16x1,5 ist die Zentralschraube der KW.
Länge muss ich heute schauen... War gestern wieder zu faul in die Garage zu gehen :shock:

Benutzeravatar
Fox1103
Rookie
Rookie
Beiträge: 20
Registriert: 19. Januar 2014, 19:30
Meine R1: RN 01 - 99er
Wohnort: Duisburg

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Fox1103 » 9. Juli 2017, 17:28

Im Comic-Heft steht die Rotorhaltescraube ist eine M10 :???:
Grüße ausm Pott!

Zynden 2019:


Dreier Racing | Rijeka | 15.-18.04.19
MMM | OSL | 08.+09.07.19
S.T.E.I.L. | Most | 05.-07.08.19

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10062
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von SLIDER-S » 9. Juli 2017, 21:16

Die M16x1,5 ist die Schraube zum Abdrücken vom Rotor, die Halteschraube vom Rotor auf der
Kurbelwelle, müßte M10x1,25 oder evtl. auch M10x1,0 sein.
Hast Du die Orig.Schraube nicht, da kannste doch Nachmessen ;-)
Zuletzt geändert von SLIDER-S am 9. Juli 2017, 21:38, insgesamt 1-mal geändert.
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 949
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Speed Freak » 9. Juli 2017, 21:19

Stimmt, sorry...
War etwas verwirrt - M16x1,5 ist natürlich das Gewinde im Rotor zum abdrücken.

Ich sollt echt einmal den Arsch hochbekommen und schrauben gehen.
Aber NS400R fahren macht aktuell einfach mehr spaß :lol:

Benutzeravatar
Fox1103
Rookie
Rookie
Beiträge: 20
Registriert: 19. Januar 2014, 19:30
Meine R1: RN 01 - 99er
Wohnort: Duisburg

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Fox1103 » 10. Juli 2017, 09:10

SLIDER-S hat geschrieben:Die M16x1,5 ist die Schraube zum Abdrücken vom Rotor, die Halteschraube vom Rotor auf der
Kurbelwelle, müßte M10x1,25 oder evtl. auch M10x1,0 sein.
Hast Du die Orig.Schraube nicht, da kannste doch Nachmessen ;-)
Doch ori Schraube hab ich, aber die steckt noch drin, weil ich wohl erst heute die Schraube zum Rotor abdrücken bekomme.
Wollte hat schon mal in meiner Schraubenkiste gucken, ob ich noch ne passende M10er habe oder ich noch eine besorgen muss.

In der Regel haben Standard M10er ja ne Steigung von 1,25 soweit ich weiß.
Ich gehe jetzt erstmal davon aus, dass es eine Standard ist. Hatte mir mal Bilder von der Ori Schraube angeguckt. Sieht eher nicht nach Feingewinde aus.
Sollte es doch 1,00 sein muss ich halt noch eine besorgen.

Achja: Bei ner Renn-RN01, wo nur DZM, Wassertemp. und Cockpit laufen, hält eine Lithium-Ionen Batterie etwa 14 Turns bevor sie leer ist.
Denke mal wenn man noch ne Ganganzeige und Laptimer mit dran hat weniger. Würde aber dann immer noch auf 10 Turns a 20 min (inkl. Warmlaufen lassen) tippen.

Also Kit-Lima oder Race-Lima kann man sich sparen. Die 01er frisst kein Strom.

Tuning durch weglassen :lol:
Grüße ausm Pott!

Zynden 2019:


Dreier Racing | Rijeka | 15.-18.04.19
MMM | OSL | 08.+09.07.19
S.T.E.I.L. | Most | 05.-07.08.19

Benutzeravatar
Bassmann1968
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 837
Registriert: 7. Juni 2017, 10:43
Meine R1: RN 12 Silverstorm 05
Extras: Rizoma, Probrake, Ti
Wohnort: Zemmer / Eifel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Bassmann1968 » 10. Juli 2017, 11:07

M10 Regelgewinde hat eine Steigung von 1,5mm.
Armin

F = R1*t/s May the Force be with you :D

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4198
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Lutze » 10. Juli 2017, 11:43

Warum benutzt du nicht die originale Schraube?
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
Fox1103
Rookie
Rookie
Beiträge: 20
Registriert: 19. Januar 2014, 19:30
Meine R1: RN 01 - 99er
Wohnort: Duisburg

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Fox1103 » 11. Juli 2017, 11:08

Lutze hat geschrieben:Warum benutzt du nicht die originale Schraube?
Weil ein flacher Deckel drauf soll. Dazu sollte die Schraube möglichst kurz und flach sein
Grüße ausm Pott!

Zynden 2019:


Dreier Racing | Rijeka | 15.-18.04.19
MMM | OSL | 08.+09.07.19
S.T.E.I.L. | Most | 05.-07.08.19

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 949
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Speed Freak » 2. August 2017, 22:42

Hier die Lösung:

M10x1,25 x40 (Japanisches Regelgewinde, Europa ist 1,5)
War nur 10min Suche so eine zu finden - Ebay hat auch seine guten Seiten.
Steht (unbearbeitet) ca. 1-2mm über den KW Stumpf, reicht für meinen Deckel (ohne Dichtung).
Drunter kommt bei mir noch eine 0,5mm Papierdichtung und für die Kabeldurchführung muss ich mir noch ein Alustück zurechtsägen und feilen.

Bild

Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 949
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Speed Freak » 5. August 2017, 20:03

Heut war etwas Bastelzeit angesagt :-D

CAD:
Bild

Bild

Realität:
Bild

Bild

Nie wieder überteuerte Yamaha Dichtungen kaufen...
Alleine diese Dichtung kostet original 25€ :roll:

Ich kann mich noch an Zeiten erinern, da hab ich einen gesamten Yamaha Motor mit 150€ für ALLE Dichtungen - Simmerringe, Papier, Kopf - alles original, neu aufgebaut.
Inzwischen lohnt es sich bei den Preisen schon eine eigene Stanzform fertigen zu lassen wenn man 3 davon braucht.
In meinen Auen sind die Preise inzwischen Wucher - auch nicht mehr mit schneller Verfügbarkeit und Lagerhaltung zu rechtfertigen.
Herstellungskosten in Großserie sind in diesem Fall wohl so bei 10cent.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 949
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umbau RN01 fuer Betrieb ohne LiMa

Beitrag von Speed Freak » 25. August 2017, 20:29

Ich führ die Liste einmal weiter damit hier dokumentiert ist was man dafür genau braucht:
- Deckel
- KW Verschlussschraube Senkkopf M10x1,25 x40 (genaue Länge ermittel ich morgen und editier ich dann, ich verwende die gleiche Einschraubtiefe wie die Originalschraube)
- Deckeldichtung
- Verschluss für die Kabeldurchführung
- Dichtmasse (Ich verwende ThreeBond 1215)

Mir fehlte jetzt nur noch ein Teil, das war die Dichtung für die Kabeldurchführung.
Ich wollte eigentlich eine einfache Aluplatte zurechtfeilen, aber warum kompliziert wenns einfach per 3D Drucker geht? :-D
vorgestern 5min ans CAD, dem Kumpel die Daten geschickt, heut abgeholt...

Bild

Bild

Für die unterste Schraube vom Deckel werd ich noch eine Senkkopfschraube verwenden, sonst steht die gefährlich aus dem Block hervor bei einem Rutscher.

Antworten

Zurück zu „Motor und Leistung“