RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in WHB

Alles was in keine der anderen Technik-Kategorien passt.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20314
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von PEB » 18. Dezember 2017, 20:52

Die originalen Bolzen gibt es als Ersatzteil für 3,35 EU bei YAMAHA (KFM).

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9777
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von SLIDER-S » 18. Dezember 2017, 20:58

Was hast Du eigentlich Vor, sind bei dir die Gewinde beschädigt oder willst Du ne andere Optik :?:
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20314
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von PEB » 18. Dezember 2017, 21:01

Wie gesagt, habe ich dem WHB vertraut.
(und mit 100NM angezogen...)
Dabei ist irgendwas weich geworden.
Habe Muttern und Bolzen rausgedreht. Gewinde scheinen i.O. zu sein.
Ich möchte keine Experimente machen und recherchiere grade nur die technischen Möglichkeiten, deren Vor- und Nachteile. Habe mich noch nicht entschieden.

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9777
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von SLIDER-S » 18. Dezember 2017, 21:14

Oh :o das hätte Dir aber nicht passieren dürfen, die Stehbolzen sind glaub seit der RN01 gleich.
Nur bei den Muttern ist man ab der RN09 oder 12 von 14mm Sechskant auf 17mm gegangen.
Ich kann Dir nur sagen das ich diese Muttern noch Nie mit nem Drehmomentschlüssel angezogen
habe, immer nur nach Gefühl mit Ratsche oder Ringschlüssel.
Wenn Du das auch so gemacht hättest, wären die Gewinde sicherlich noch heile :oops:
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 4527
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von OLDMEN » 18. Dezember 2017, 21:23

PEB hat geschrieben:Wie gesagt, habe ich dem WHB vertraut.
(und mit 100NM angezogen...)
Dabei ist irgendwas weich geworden.
Habe Muttern und Bolzen rausgedreht. Gewinde scheinen i.O. zu sein.
Ich möchte keine Experimente machen und recherchiere grade nur die technischen Möglichkeiten, deren Vor- und Nachteile. Habe mich noch nicht entschieden.
Oh je, so etwas hatte ich schon vermutet. #-o

Wenn die Gewinde im Kettenradträger i.O. sind können nur die Muttern einen weg haben.
Glaube kaum dass sich die Stehbolzen gelängt haben.

Schau am Kettenradträger nach Rissen, wenn i.O., dann sicherheitshalber Stehbolzen und Muttern neu. ;-)
Diesel haben Charakter und brauchen keinen Stecker.

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20314
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von PEB » 18. Dezember 2017, 21:29

Tja, ja. dabei wollte ich nur besonders gründlich sein... :-(
Nein. Keine Risse im Kettenradträger. Und die Muttern habe 14er SW.

Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 4527
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von OLDMEN » 18. Dezember 2017, 21:34

SW14, das sind doch 10er Bolzen, müsste dann SW17 sein :???:
Diesel haben Charakter und brauchen keinen Stecker.

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild

Benutzeravatar
Bassmann1968
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 764
Registriert: 7. Juni 2017, 10:43
Meine R1: RN 12 Silverstorm 05
Extras: Rizoma, Probrake, Ti
Wohnort: Zemmer / Eifel

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von Bassmann1968 » 18. Dezember 2017, 21:53

Also wenn dir da was weich vorkam, dann würde ich den Kettenradträger auch tauschen.
Das Gewinde ist zwar recht tief, aber vielleicht doch das schwächste Glied in der Kette.
Es sei denn, du kannst schlüssig nachweisen, dass es die Mutter oder Stehbolzen erwischt hat.
Mutter auf die Gegenseite des Stehbolzen aufschrauben. Geht ohne Probleme?
Vielleicht mal 10 Gänge am Bolzen nachmessen.
Armin

F = R1*t/s May the Force be with you :D

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20314
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von PEB » 19. Dezember 2017, 12:14

Ich wüsste nicht wie ich das schlüssig nachweisen könnte. Habe aber in anderen Foren gelesen, dass die Schrauben (Stehbolzen) überdehnen und dann im Betrieb abscheren sollen. Wenn ich mich für die Lösung mit den Schrauben entscheide, werde ich längere nehmen, da im Kettenradträger noch mindestens 5mm mehr Gewinde verfügbar sind.

Benutzeravatar
Bassmann1968
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 764
Registriert: 7. Juni 2017, 10:43
Meine R1: RN 12 Silverstorm 05
Extras: Rizoma, Probrake, Ti
Wohnort: Zemmer / Eifel

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von Bassmann1968 » 19. Dezember 2017, 14:41

Nimm die originalen und fertig.
Von den längeren und extra angefertigten hast du doch keinen Vorteil.
Es sei denn, du vermutest doch einen Schaden am Träger.
Armin

F = R1*t/s May the Force be with you :D


Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 5034
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: RN 45
Extras: Ein paar......
Wohnort: Chemnitz

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von Niggow » 19. Dezember 2017, 18:28

Sehr chic......... :inlove:
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20314
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von PEB » 19. Dezember 2017, 18:31

Und exakt die gleiche Schraube findet man im Netz für Preise jenseits von Gut und Böse. Der höchste Preis, den ich gesehen habe lag irgendwo bei 32 Euro!!!
Die haben eine mit 8.8 vergleichbare Festigkeit, ein gerolltes Gewinde und sind geschmiedet.
Machen auf mich einen sehr guten Eindruck.
... is ja bald Weihnachten ... :D

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4087
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Kontaktdaten:

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von Lutze » 19. Dezember 2017, 18:46

PEB hat geschrieben:Und exakt die gleiche Schraube findet man im Netz für Preise jenseits von Gut und Böse. Der höchste Preis, den ich gesehen habe lag irgendwo bei 32 Euro!!!
bist du dir sicher? Mein Lieferant hat nämlich für diese Größe direkt 2Stück in den Warenkorb gelegt und deshalb 32 € Einzelpreis 16 €. Warum keine Ahnung.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20314
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: RN32, falscher Wert für Anzugsmoment Kettenradmuttern in

Beitrag von PEB » 19. Dezember 2017, 19:06

Ich find das natürlich nicht wieder.
Aber 25 Euro pro Stück ist ganz leicht in EBAY zu finden.

Antworten

Zurück zu „Technik-Allgemein“